Bands


Die Bands des Dañserlà 2019 in alphabetischer Reihenfolge:
(die Texte werden noch ergänzt)

Airboxes

Allerweil

“Die Begeisterung fürs Wirtshaus als Heimat von ungezügelter Musizierweise und Musikanten-Traditionen bewog den – ursprünglich nur als vorübergehendes Projekt gedachten – Zusammenschluss zweier Gruppen unter dem Namen “Wirtshausmusik”. Daraus ist längst eine feste Besetzung geworden inzwischen unter dem Namen “Allerweil”.
Die gemeinsame Leidenschaft und die pure Wonne des Musizierens der vier Profis ist durchaus spür- und hörbar. Rasante Tanzstücke wechseln sich ab mit Couplets, und Schunkelwalzer verbrüdern sich mit Nonsens-Zwiefachen. Altes und Neugemachtes, Schlichtes und Anspruchsvolles, Heimisches und Fremdes geben sich ein munteres Stelldichein. Leisere Klänge, vom Harfensolo bis zum Liebeslied, die im Wirtshaus und auf Tanzböden wenig zur Geltung kommen, finden auf der Konzertbühne ihren Platz. Und wenn Allerweil zum Tanz spielt, bleibt niemand sitzen.”
Es musizieren: Rosemarie Seitz (Harfe), Franz Josef Schramm (Klarinette), Heinrich Filsner (Kontrabass) und  Steffi Zachmeier (Akkordeon).


Anke

Anke macht Musik, seit sie denken kann. Inspiriert und begeistert vom Klang des diatonischen Akkordeons
spielt sie seit ein paar Jahren – und sehr gerne zum Tanzen- selbst komponierte Bal Folk Musik, die ihre eigene Kraft haben und manchmal auch zu träumen verleiten.
Der eine oder andere wird Anke vielleicht auch als langjähriges Mitglied der Folk Band “Moenus” aus Lohr/Würzburg kennen. Dort spielt sie Geige und auch diatonisches Akkordeon. Ein Zeit lang war Anke unter dem Namen “La Chatte au Vin” bereits solo zu hören.
Jetzt spielt sie lieber unter ihrem richtigen Namen, also Musik von Anke pur. Wir freuen uns, dass Anke nun schon zum dritten mal in Erlangen solo auf der Bühne zu hören ist.
Anke Horling (diatonisches Akkordeon)


BalLab

Bal Lab verwöhnt uns wieder mit akustischer Bal Folk Musik aus Frankreich. Traditionelle Melodien erhalten dabei einen modernen Anstrich. Das ursprünglich tschechisch-deutsch-belgische Projekt bekam 2015 frischen Wind und formierte sich neu. Seitdem spielten Sie für zahlreiche Tanzfeste auf und bekamen Engagements auf Festivals in Deutschland, Polen und Italien. Für uns spielen sie nun – nach 2017 – bereits zum zweiten Mal beim Dañserlà.
BAL LAB, das sind  Jitka Malczyk – Geige, Kieren Alexander – Akkordeon und  Mikuláš Bryan –  Cister, Stompbox, Gesang.
Ihre Website: bandzone.cz/ballab


Balzinga

Balzinga ist die erste polnische Bal Folk Band, gegründet 2012. Über die Jahre baute die Gruppe ein Repertoire bestehend aus dem „must be“ der Bal Folk Musik mit einer leichten Betonung auf die bretonischen Tänze auf. Sie haben aber auch was für die Fans der schwedischen und portugisichen Musik dabei. Balzinga bietet eine Kombination aus traditionellen Melodien und Orginal-Kompositionen gewürzt mit groovigen und dynamischen Arrangements die Euch auf der Tanzfläche fesseln.

Balzinga das sind: Adam Sznabel – uilleann pipes, Krzysztof Rogulski – chromatic accordion, Patryk Hołoga – cajon, bodhran, Artur Frydrych – guitar, bouzouki

Hier Ihre Facebook-Seite: www.facebook.com/Balzinga/


Cecilia

Nach dem Auftritt beim Erlanger Silvester Bal Folk 2017 und beim Dañserlà 2018 sind die drei von Cecilia diesmal zurück in Erlangen als richtig angekündigte Band. Gret Wuyst (Akkordeon), Jan Leeflang (Dudelsack & Flöte) und Thomas Hoste (Drehleier, auch bekannt von Elanor) spielen ihre eigene wunderschöne Bal Folk Musik zum Tanzen, Genießen, Spaß haben oder auch “Schweben”. Die typischen Bal Folk Tänze (Kreis-, Paar-. und Gruppentänze aus Frankreich) kann man leicht mittanzen oder man lauscht einfach nur der schönen Musik. Und: Nein, das ist keine “Cowboy-Musik”. 
Ihre Website: www.ceciliafolk.be

Duo Le Tron – Fagon



Elanor

Naragonia Quartet

Philippe Plard Trio

Raffaele Antoniotti Duo

Bal Folk dynamisch, fesselnd, energetisch und zur gleichen Zeit süß und sorglos. Mit seinem Duo bereichert Raffaele Antoniotti (Akkordeon) seine Kompositionen und seine Arrangements mit den Klängen von Percussion, hin und wieder einem zweiten Akkordeon, dem Rhythmus der Gitarre, der Süße der Flöte und der Zartheit einer Violine. Wer sich auf die Musik einlässt, den erfasst der Zauber des Moments und der besondere Touch aus seinem breiten Repertoire von Trad und Neotrad.
Raffaele Antoniotti Folkensemble Duo, das sind: Paola Iachini (Gitarre, Akkordeon, Flöte und Violine) und Raffaele Antoniotti (diat. Akkordeon)
Ihre Website: www.raffaeleantoniotti.com

Trio Forj