25.10.2018 Wolfgang Tietz – Coyote (40 Jahre FigurenTheater Regenbogen)

Coyote, ist bei den nordamerikanischen, indigenen Völkern auch bekannt als Trickster, Nachahmer, Spötter, oder Verspotteter. Die Menschen werden vor ihm und seinen Tricks gewarnt, doch ihm wird nichts anderes übrig bleiben, außer seiner Aufgabe als Schöpfer und Heiler gerecht zu werden, obwohl es ihm nur wichtig ist, Geschichten zu erfinden, die dann über ihn verbreitet werden. Wolfgang Tietz spielt sein erfolgreiches Stück im Rahmen von “40 Jahre FigurenTheater Regenbogen” noch einmal beim Erlanger KulturDonnerstag.

Datum: Do., 25.10.2018
Beginn: 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr, Getränke und Snacks sind vor Ort erhältlich. 
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Kosten: 14,- € (Vorverkauf hier über eveeno.com) / 17,- € (Abendkasse wenn es dann noch Karten gibt)
Mehr Info: theater-regenbogen.de
Veranstalter: Kulturverein Erlangen e. V., Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen in Kooperation mit den Künstlern.

26.11.2016 Studiobühne: Woyzek


Komische Welt! Schöne Welt!

Woyzeck liebt Marie, doch was kann er ihr schon bieten? Der junge Soldat wird schikaniert, gedemütigt und steht auf der untersten Stufe der Gesellschaft. Als Marie eine Affäre mit dem gutaussehenden Tambourmajor beginnt, bricht Woyzecks Traum vom kleinen Glück endgültig zusammen.

Die Studiobühne Erlangen wagt sich mit viel Mut und frischen Wind an die Inszenierung des Klassikers. Musikalisch untermalt wird die Aufführung von auf der Bühne produzierter Live-Musik. Weitere Informationen, sowie Bilder und Videos vom Probenprozess findet ihr hier.

Mit: Ralf Altmann, David BeckerLaura Eyselein, Anna Hampel, Sandra Knocke, Jens Meisenbach, Sarah Oerlicke, Linda Petersen und Matthias Zollitsch

Am 24. / 25. / 26.11.2016 im Kulturforum Logenhaus in Erlangenlogo-facebook
Einlass: 19:00 Uhr; Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: € 8,- / ermäßigt € 5,- (Zur Kartenreservierung)
Regie: Andreas Pommer
Musik: Klaus Lehner

 

25.11.2016 Studiobühne: Woyzek

25

Komische Welt! Schöne Welt!

Woyzeck liebt Marie, doch was kann er ihr schon bieten? Der junge Soldat wird schikaniert, gedemütigt und steht auf der untersten Stufe der Gesellschaft. Als Marie eine Affäre mit dem gutaussehenden Tambourmajor beginnt, bricht Woyzecks Traum vom kleinen Glück endgültig zusammen.

Die Studiobühne Erlangen wagt sich mit viel Mut und frischen Wind an die Inszenierung des Klassikers. Musikalisch untermalt wird die Aufführung von auf der Bühne produzierter Live-Musik. Weitere Informationen, sowie Bilder und Videos vom Probenprozess findet ihr hier.

Mit: Ralf Altmann, David BeckerLaura Eyselein, Anna Hampel, Sandra Knocke, Jens Meisenbach, Sarah Oerlicke, Linda Petersen und Matthias Zollitsch

Am 24. / 25. / 26.11.2016 im Kulturforum Logenhaus in Erlangenlogo-facebook
Einlass: 19:00 Uhr; Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: € 8,- / ermäßigt € 5,- (Zur Kartenreservierung)
Regie: Andreas Pommer
Musik: Klaus Lehner

 

24.11.2016 Studiobühne: Woyzek


Komische Welt! Schöne Welt!

Woyzeck liebt Marie, doch was kann er ihr schon bieten? Der junge Soldat wird schikaniert, gedemütigt und steht auf der untersten Stufe der Gesellschaft. Als Marie eine Affäre mit dem gutaussehenden Tambourmajor beginnt, bricht Woyzecks Traum vom kleinen Glück endgültig zusammen.

Die Studiobühne Erlangen wagt sich mit viel Mut und frischen Wind an die Inszenierung des Klassikers. Musikalisch untermalt wird die Aufführung von auf der Bühne produzierter Live-Musik. Weitere Informationen, sowie Bilder und Videos vom Probenprozess findet ihr hier.

Mit: Ralf Altmann, David BeckerLaura Eyselein, Anna Hampel, Sandra Knocke, Jens Meisenbach, Sarah Oerlicke, Linda Petersen und Matthias Zollitsch

Am 24. / 25. / 26.11.2016 im Kulturforum Logenhaus in Erlangenlogo-facebook
Einlass: 19:00 Uhr; Beginn: 19:30 Uhr
Eintritt: € 8,- / ermäßigt € 5,- (Zur Kartenreservierung)
Regie: Andreas Pommer
Musik: Klaus Lehner

 

27.05.2016 Studiobühne: Café Interdit


Ein deutsch-französischer Chanson-Abend

Regie: Matthias Nadler
Assistenz: Katharina Schliedermann

Über 70 Jahre nach der Besetzung Frankreichs gibt es in Paris immer noch das berüchtigte Café Interdit, sowie einige seiner Angestellten und Gäste aus jenen vergangenen Tagen. Durch ein prägendes Ereignis in einer Aprilnacht 1943 erleben sie seitdem ein und denselben Abend immer und immer wieder. Doch auch hier hat die Zeit ihre Spuren hinterlassen. Neues Personal, ein für die deutschen Touristen angepasstes Entertainment-Programm, ein paar Renovierungen und 70 Jahre deutsch-französische Freundschaft sorgen für einen kuriosen Mix aus Fremdenfeindlichkeit und Völkerverständigung, Kriegsschrecken und Urlaubsfeeling, Hass und Liebe.

Seien auch Sie Gast in diesem Etablissement und erfahren Sie, was es heißt in Frankreichs Nachtleben der 40er Jahre zu leben, zu arbeiten, zu feiern und zu lieben.

Abendgarderobe erwünscht. Um Reservierung wird gebeten.

Wann: am 26., 27. und 28. Mai  2016
Öffnungszeiten: 18:30 bis 23:00 Uhr – Beginn des Unterhaltungs-Programms 19:30 Uhr
Wo:  im Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Vorverkauf: 
zur Kartenreservierung
Veranstalter: Studiobühne Erlangen e. V., Dechsendorfer Platz 12, 91056 Erlangen

26.05.2016 Studiobühne: Café Interdit


Ein deutsch-französischer Chanson-Abend

 

Regie: Matthias Nadler
Assistenz: Katharina Schliedermann

Über 70 Jahre nach der Besetzung Frankreichs gibt es in Paris immer noch das berüchtigte Café Interdit, sowie einige seiner Angestellten und Gäste aus jenen vergangenen Tagen. Durch ein prägendes Ereignis in einer Aprilnacht 1943 erleben sie seitdem ein und denselben Abend immer und immer wieder. Doch auch hier hat die Zeit ihre Spuren hinterlassen. Neues Personal, ein für die deutschen Touristen angepasstes Entertainment-Programm, ein paar Renovierungen und 70 Jahre deutsch-französische Freundschaft sorgen für einen kuriosen Mix aus Fremdenfeindlichkeit und Völkerverständigung, Kriegsschrecken und Urlaubsfeeling, Hass und Liebe.

Seien auch Sie Gast in diesem Etablissement und erfahren Sie, was es heißt in Frankreichs Nachtleben der 40er Jahre zu leben, zu arbeiten, zu feiern und zu lieben.

Abendgarderobe erwünscht. Um Reservierung wird gebeten.

Wann: am 26., 27. und 28. Mai  2016
Öffnungszeiten: 18:30 bis 23:00 Uhr – Beginn des Unterhaltungs-Programms 19:30 Uhr
Wo:  im Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Vorverkauf: 
zur Kartenreservierung
Veranstalter: Studiobühne Erlangen e. V., Dechsendorfer Platz 12, 91056 Erlangen

 

19.12.2015 Studiobühne: Sitcom

How I met your Two and a Half Friends

– Episode 7, 8 und 9 –

Regie: Julian Gosolitsch
Text: David Becker, Julian Gosolitsch und Michael Hörner
Assistenz: Karina Hille

Drei Fremde treffen sich in einer Bar. Ihr Problem: Jeder der drei glaubt, diese gemietet zu haben und der Vermieter scheint wie vom Erdboden verschluckt. Das wäre im normalen Leben kein Problem, hießen diese drei Personen nicht Phil, Brian und Marta und wären sie nicht die unterschiedlichsten Menschen, die man sich vorstellen kann. Da keiner nachgeben will, bleibt ihnen nichts übrig, als sich zusammenzuraufen und die Bar gemeinsam zu führen. Als zu allem Überfluss auch noch Martas Tochter Abigail und deren Freund Art auftauchen ist das Chaos perfekt.

„Ich sollte Lotto spielen: Die Chance, an zwei Trottel wie euch zu geraten
muss mindestens eins zu einhundertfünfzig Millionen sein.“

Das Kulturforum Logenhaus wird zum Studio für diese Hommage an das Genre der TV-Situationskomödie nach amerikanischem Vorbild.

Mit: Benjamin Epple, Robert Godea, Ulrike Michael, Marie-Christin Schwab, Matthias Zollitsch, u.a.

Wann: am 4., 18. und 19. Dezember 2015, jeweils um 19.30 Uhr
Wo: jeweils im Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen,
Vorverkauf: zur Kartenreservierung
V
eranstalter: Studiobühne Erlangen e. V., Dechsendorfer Platz 12, 91056 Erlangen

18.12.2015 Studiobühne: Sitcom

How I met your Two and a Half Friends

– Episode 4, 5 und 6 – 

Regie: Julian Gosolitsch
Text: David Becker, Julian Gosolitsch und Michael Hörner
Assistenz: Karina Hille

Drei Fremde treffen sich in einer Bar. Ihr Problem: Jeder der drei glaubt, diese gemietet zu haben und der Vermieter scheint wie vom Erdboden verschluckt. Das wäre im normalen Leben kein Problem, hießen diese drei Personen nicht Phil, Brian und Marta und wären sie nicht die unterschiedlichsten Menschen, die man sich vorstellen kann. Da keiner nachgeben will, bleibt ihnen nichts übrig, als sich zusammenzuraufen und die Bar gemeinsam zu führen. Als zu allem Überfluss auch noch Martas Tochter Abigail und deren Freund Art auftauchen ist das Chaos perfekt.

„Ich sollte Lotto spielen: Die Chance, an zwei Trottel wie euch zu geraten
muss mindestens eins zu einhundertfünfzig Millionen sein.“

Das Kulturforum Logenhaus wird zum Studio für diese Hommage an das Genre der TV-Situationskomödie nach amerikanischem Vorbild.

Mit: Benjamin Epple, Robert Godea, Ulrike Michael, Marie-Christin Schwab, Matthias Zollitsch, u.a.

Wann: am 4., 18. und 19. Dezember 2015, jeweils um 19.30 Uhr
Wo: jeweils im Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen,
Vorverkauf: zur Kartenreservierung
V
eranstalter: Studiobühne Erlangen e. V., Dechsendorfer Platz 12, 91056 Erlangen

04.12.2015 Studiobühne: Sitcom

How I met your Two and a Half Friends

– Episode 1, 2 und 3 –

Regie: Julian Gosolitsch
Text: David Becker, Julian Gosolitsch und Michael Hörner
Assistenz: Karina Hille

Drei Fremde treffen sich in einer Bar. Ihr Problem: Jeder der drei glaubt, diese gemietet zu haben und der Vermieter scheint wie vom Erdboden verschluckt. Das wäre im normalen Leben kein Problem, hießen diese drei Personen nicht Phil, Brian und Marta und wären sie nicht die unterschiedlichsten Menschen, die man sich vorstellen kann. Da keiner nachgeben will, bleibt ihnen nichts übrig, als sich zusammenzuraufen und die Bar gemeinsam zu führen. Als zu allem Überfluss auch noch Martas Tochter Abigail und deren Freund Art auftauchen ist das Chaos perfekt.

„Ich sollte Lotto spielen: Die Chance, an zwei Trottel wie euch zu geraten
muss mindestens eins zu einhundertfünfzig Millionen sein.“

Das Kulturforum Logenhaus wird zum Studio für diese Hommage an das Genre der TV-Situationskomödie nach amerikanischem Vorbild.

Mit: Benjamin Epple, Robert Godea, Ulrike Michael, Marie-Christin Schwab, Matthias Zollitsch, u.a.

Wann: am 4., 18. und 19. Dezember 2015, jeweils um 19.30 Uhr
Wo: jeweils im Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen,
Vorverkauf: zur Kartenreservierung
V
eranstalter: Studiobühne Erlangen e. V., Dechsendorfer Platz 12, 91056 Erlangen