03.11.2016 Workshop “Gascogne” & Mini Bal Folk

Workshop “Tänze aus der Gascogne” und Mini Bal Folk mit Dani “Padpe” Detammaecker

Im Rahmen der KEER-Folk Reihe “Bourrée & Co.” haben wir an diesem Abend einen Gast aus Frankreich zu Gast, der uns Tänze aus seiner Heimat zeigt und anschließend einen kleinen Bal Folk spielt.

Wer Dani “Padpe” bei den großen Festivals in Frankreich schon mal erlebt hat, kann sicher bestätigen, dass seine Workshops und Bälle etwas besonderes sind. Seine Tanzlieder, bei denen er sich oft auf dem Monochord begleitet sind zeitlos schön. Wir haben ihn erstmals nach Erlangen eingeladen und freuen uns, dass es geklappt hat.
Im Workshop-Programm wird “Bourrèe” auch ein Thema sein, aber auch andere Tänze der Gascogne.

Wann: Do., 3.11.2016, Workshop: 19.30 – 21.00 Workshop, danach bis 23.00 Uhr Mini Bal Folk
Wo: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Kosten: für angemeldete Teilnehmer der KEER-Folk-Reihe “Bourrée & Co” kostenlos
für alle anderen 8,- € (Workshop & Mini Bal Folk).

 


28.10.2016 Theater Regenbogen: Coyote – Der heilige Clown

Coyote, ist bei den nordamerikanischen indigenen Völkern auch bekannt als Trickster, Nachahmer, Spötter, oder Verspotteter.  Er wird für seine Worte und Taten, die das Gegenteil von dem ausdrücken, was sie sagen oder tun, geehrt, oft in Form von Gelächter. Coyote behält die Macht als Gott, kann sie jedoch nicht gegen die Götter richten. Wenn Das Gelächter der Welt zu grell wird, die Langeweile sich einnistet, oder das Gejammere unerträglich erscheint, dann ist das der Anlass zum Einsatz von Coyote.
Die Menschen werden vor ihm und seinen Tricks gewarnt, doch ihm wird nichts anderes übrig bleiben, außer seiner Aufgabe als Schöpfer und Heiler gerecht zu werden, obwohl es ihm nur wichtig ist, Geschichten zu erfinden, die dann über ihn verbreitet werden.
Das war schon seit Anbeginn der Zeit so, es ist einfach seine Art und er kann nichts dagegen machen.
So durchschreitet Coyote weiterhin die Welt allein.

Wolfgang Tietz (“Der Puppenspieler von Lodz”, “Der Kaschberlesmoo”) trägt seine gesammelten Lieblingsgeschichten über den heiligen Clown in theatralischer Vortragskunst vor. Diese werden mit musikalischen Zwischenspielen ergänzt.

Regie: Gabrielle Krusenbaum, theaterwerkstatt-an-der-ruhr.de

Wann: Fr., 14.10.2016, 20.00 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
und Fr., 28.10.2016, 20.00 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
Wo:     Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen

 


21.10.2016 Funky Forties – DIE Party im Kulturforum Logenhaus

Weiter geht es im Oktober: Die siebte Ausgabe in 2016
Musikalisch gibt es aktuelle Charts, Funk&Disco, House, Balkan, Elektroswing und hin und wieder auch Specials wie Rock oder DeepHouse mit DJ Roland & DJ Tom.

Karten: für entspannte 5,- € an der Abendkasse.

Weitere Termine: 18.11./16.12.2016
Und: Die Termine für 2017 sind auch schon reserviert: 20.1.2017 / 17.2. / …

Weitere Details: www.funky40s.de


15. & 16.10.2016 WE-Workshop mit Benoir Guerbigny & Bal Folk

Workshop:
Benoit Guerbigny ist einer der besten Tanzlehrer für französische Tänze aus dem Poitou.
Auch als Musiker ist er erstklassig und wir sind stolz, dass wir ihn dieses Jahr in Erlangen erleben dürfen.
An diesem Wochenende werden wir einige tolle Tänze aus dem Poitou lernen und dabei die Begeisterung
für die Tänze Benoits Heimat mitbekommen.
Die Teilnahme ist mit oder ohne Partner möglich.

Termin: Sa., 15. Oktober 2016 13.00 – 17.30 Uhr (mit Pause)
So.. 16. Oktober 2015, 10:30 – 15:30 Uhr
Anleitung: Benoit Guerbigny (Beaulieu sous Parthenay / F)
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, Erlangen
Kosten: Workshop 54,- € incl. Eintritt für Bal Folk (s. rechts)
Bei Anmeldung nach dem 1.10.2016: 59,- € f. WS & Bal Folk.

Bitte Kuchenspenden für die Pausen mitbringen.

 

Bal Folk: 
mit Benoit Guerbigny, Duo Clanbaux-Geerink und  “La Chatte au Vin” 

Benoit Guerbigny wird den Tanzabend eröffnen und auch einige Tänze aus dem Workshop spielen.
Alle, die nicht im Kurs dabei waren, können aber dennoch die meisten Tänze mittanzen.
Aurelien Claranbaux (diatonisches Akk.) spielt(e) schon bei “Minuit Guiboles”, “Zef”, “Les Zeffeurs”, “Duo Absynthe”, etc. und tritt auch solo auf. Sein Akkordeon verfügt – obwohl es ein diatonisches ist – über den gesamten Tonumfang eines chromatischen Akkordeons und wird auch so eingesetzt. Seine Energie auch im Bass versteht Aurelien geschickt einzusetzen und so kommen neben ruhigen und gefühlvollen Stücken auch viele Tunes mit voller Powerauf die Bühne. Ganz genial ist er in Kombination mit dem belgische Ausnahme-Gitarristen Jeroen Geerink (“Snaarmaarwaar”, “Hot Griselda”, “Triple X”, “Geronimo”), denn die beiden kennen sich auch aus der neuen Formation “Novar”, sind beide selber Soundmischer auf großen Festivals und lieben gute Folkmusik des 21. Jahrhunderts. Ein Glücksfall für die Bal Folk TänzerInnen.
“La Chatte au Vin” ist Anke Horlig (bekannt aus der Gruppe “Moenus” und aus “Baguette Magique”) – vielleicht auch mit Begleitung – die den Ball mit selbstkomponierten Stücken zum Teil sehr gefühlvoll ausklingen lässt.
Das wird ihr Solo-Debut in Erlangen: Lasst Euch überraschen!!

Termin: Sa., 15. Okt. 2016, 20.00 Uhr – Einlass ab 19.30 Uhr
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, Erlangen
Kosten: 14,- € (VVK über Eveeno), 16,- € (AK)
Info: Carsten Distler, Tel. 0162/8925000, Carsten.Distler@gmx.de und www.Kulturforum-Logenhaus.de
Anmeldung: ab 1.9.2016 über www.eveeno.com und erst danach durch Überweisung des Teilnehmerbeitrages auf die bei Eveeno angegebene Kontonummer.

 


14.10.2016 Theater Regenbogen: Coyote – Der heilige Clown

Coyote, ist bei den nordamerikanischen indigenen Völkern auch bekannt als Trickster, Nachahmer, Spötter, oder Verspotteter.  Er wird für seine Worte und Taten, die das Gegenteil von dem ausdrücken, was sie sagen oder tun, geehrt, oft in Form von Gelächter. Coyote behält die Macht als Gott, kann sie jedoch nicht gegen die Götter richten. Wenn Das Gelächter der Welt zu grell wird, die Langeweile sich einnistet, oder das Gejammere unerträglich erscheint, dann ist das der Anlass zum Einsatz von Coyote.
Die Menschen werden vor ihm und seinen Tricks gewarnt, doch ihm wird nichts anderes übrig bleiben, außer seiner Aufgabe als Schöpfer und Heiler gerecht zu werden, obwohl es ihm nur wichtig ist, Geschichten zu erfinden, die dann über ihn verbreitet werden.
Das war schon seit Anbeginn der Zeit so, es ist einfach seine Art und er kann nichts dagegen machen.
So durchschreitet Coyote weiterhin die Welt allein.

Wolfgang Tietz (“Der Puppenspieler von Lodz”, “Der Kaschberlesmoo”) trägt seine gesammelten Lieblingsgeschichten über den heiligen Clown in theatralischer Vortragskunst vor. Diese werden mit musikalischen Zwischenspielen ergänzt.

Regie: Gabrielle Krusenbaum, theaterwerkstatt-an-der-ruhr.de

Wann: Fr., 14.10.2016, 20.00 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
und Fr., 28.10.2016, 20.00 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr)
Wo:     Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen

 


9.10.2016 Kindertheater “Von einem der auszog das Fürchten zu lernen” – Premiere

Fürchten – von einem, der auszog! – Premiere

Ausgangspunkt für die Kindertheaterproduktion ist das bekannte Märchen der Brüder Grimm. Alle Rollen dieses Märchens sind für einen Spieler zusammengeschrieben und werden von einer Musikerin begleitet, die am Ende die Prinzessin sein wird.

Zur Geschichte.
Es waren zwei Söhne. Der jüngere Sohn ist dumm und wird vom Vater nicht beachtet. Wenn alle am Feuer Geschichten erzählen, „gruselt“ es sie. Das würde der Jüngste gern lernen, da es ihn nie gruselt! So wird er in unserem Stück in die phantastischsten Situationen gebracht, von denen man annimmt, dass sie den tapfersten Mann das Gruseln lehren – doch nichts kann ihn berühren. Nachdem er selbst zwei Gehängten mit Freundlichkeit und Gelassenheit begegnet, findet er sich schließlich in einem Spukschloss wieder: wer es dort drei Nächte aushält, bekommt die Prinzessin zur Frau. Ihm begegnet ein Skelett, er spielt mit einer Katze Karten, erlebt eine Teufelsbeschwörung und selbst die Gruft lässt ihn ohne Angst zurück. Da er es also drei Nächte ausgehalten hat bekommt er die Prinzessin zur Frau. Auf der Hochzeit redet er wieder vom Gruseln, da er das noch immer nicht erreicht hat („Ach, wenn mir’s nur gruselte!“). Seine Frau schüttet ihm nachts kaltes Wasser mit Fischen ins Gesicht – da gruselt es ihn endlich!

Zum Thema Furcht.
Der Mythos des angstfreien Helden gehört schon unter Vierjährigen zum gesicherten Wissen um das Wesen des Mannes – in allen Kulturkreisen und Religionen. Bei aller Kritik an solchen seltsamen Vorbild ist es doch wichtig zu bemerken, welchen immensen Bedarf besonders kleine Jungen haben, sich als unverletzlich, stark und überlegen zu empfinden. Ihre Spiele sind Übungsfeld für Größe und Autonomie. Aber oftmals besteht eine große Kluft zwischen dem Inneren, eigenen Empfinden eines kleinen Jungen und den ganzen männlichen Machtdemonstrationen. Es wird etwas umhüllt, was von innen ganz unsicher ist. Auch in vielen Schulklassen begegnen wir kleinen Helden des Alltages, die Furchtlosigkeit nur vortäuschen, und das Gegenteil des furchtlosen Märchenhelden sind. In unserer Inszenierung ermöglichen wir den Kindern, sich mit dem Helden zu identifizieren und anders als im Alltag der Kinder wird in dem Märchen eine Lösung geboten – dieser wirklich furchtlose Märchenheld ahnt, dass ihm etwas Entscheidendes im Leben fehlt, auch wenn er dank seiner Furchtlosigkeit sogar die Königstochter zur Frau bekommt. Erst durch ihre Liebe erlernt er das Gruseln. Am Ende gilt: Alle Gefühle sind wahr- und ernst zu nehmen und Angst ist eines davon, das man zulassen muss, dem man sich hingeben können muss, um es zu besiegen.

Zur Inszenierung.

Unsere Zuschauer werden von uns auf die Reise des Jungen mitgenommen – in akustisch und visuell phantasievollen Spielsituationen können die Kinder die Reifung des Helden mit durchleben und erfahren am Ende, wie befreiend der Zugang zum eigenen Gefühl ist. Da auf der Bühne Mann und Frau vertreten sind und mit allen gängigen Rollenklischees gespielt wird und sie spielerisch in Frage gestellt werden, gibt es Identifikation für Jungs und Mädchen. All das im Rahmen einer etwas ungewöhnlichen „Monstersshow“ – ein Stück zum Mitfiebern und Gruseln, Lachen und Nachdenken!

Die Künstler.

Christiane Ahlhelm – Regie & Textfassung
geboren 1971 in Schleswig-Holstein, besuchte 1990 – 1993 die Schauspielschule Dimitri im Tessin (CH). Seit 1994 entstehen Regiearbeiten bei freien Theatergruppen sowie Eigenproduktionen. 1997 gründete sie mit anderen Künstlerinnen und Künstlern die Gruppe Kunstdünger, im Jahr 2000 entstand dann das Theater KUNSTDÜNGER für ein junges Publikum. www.theaterkunstduenger.de
Sie lebt und arbeitet in Valley bei München.

Stefan Drücke – Konzept & Spiel
1988-1991 Schule für Schauspiel Hamburg. Seitdem Engagements in Salzburg, Augsburg, Berlin, Hamburg und Erlangen (1998-2006) und diversen Filmproduktionen. Seit 2008 auch Klinik Clown. Derzeit ist er in mehreren Produktionen am Staatstheater Nürnberg zu sehen. Er lebt in Erlangen.

Annegret Enderle – Komposition & Spiel
geboren 1984 am Bodensee, studierte Musikpädagogik in Augsburg und Violine an der Musikhochschule Trossingen. Seit 5 Jahren selbständig als Theatermusikerin und Komponistin. Engagements in ganz Deutschland, unter anderem Theater Konstanz, Rostock, Bremen, Ingolstadt. Sie lebt in Leipzig.


Wann: So., 9.10.2016, 16.00 Uhr, weitere Termine: Sa., 3.12., So., 4.12., Sa., 17.12. und So., 18.12.2016
Wo: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Kosten: 10,- Erw. / 8,- Kind
Veranstalter/Info/Reservierung: Stefan Drücke, Stefan.Druecke@yahoo.com


30.9.2016 Noche de Salsa & Bachata: “CUBA NICHE” en vivo

Kubanische Salsa- & Bachata Tanznacht mit Live-Musik – Noche de Salsa & Bachsta mit „Cuba Niche“

Die Musiker von „Cuba Niche“ mit Ihren Sängerinnen stehen an diesem Abend wieder auf der Bühne des Kulturforum Logenhaus und werden kubanisch landestypisch den Salsa- und Bachata Tänzerinnen und Tänzern in zwei Sets kräftig einheizen. Danach ist die Nacht aber noch nicht vorbei, denn es darf natürlich weitergetanzt werden.

Die Bar hat an diesem Abend speziell auch Mojito, Cuba Libre, Daiquiri, Magerita, Piña Colada, Caipirinha, Hugo und Aperol spritz im Angebot, außerdem neun verschiedene Biersorten, Wein, Sekt und natürlich Softdrinks.

Termin: 30.09.2016
Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.30 Uhr

Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Kosten: 10,- € an der Abendkasse (kein Vorverkauf).

Ko


23.9.2016 Funky Forties – DIE Party im Kulturforum Logenhaus

Die sechste Ausgabe in 2016.

Nach der Sommerpause geht es weiter!
Musikalisch gibt es aktuelle Charts, Funk&Disco, House, Balkan, Elektroswing und hin und wieder auch Specials wie Rock oder DeepHouse mit DJ Roland & DJ Tom.

Karten: für entspannte 5,- € an der Abendkasse.

Weitere Termine: 21.10./18.11./16.12.2016
Und: Die Termine für 2017 sind auch schon reserviert!!

Weitere Details: www.funky40s.de


16.09.2016 BTF – Bretonisch Tanzen & Feiern

„Bretonisch tanzen und Feiern“ – reloaded!!

„Bretonisch Tanzen und Feiern“ im Kulturforum Logenhaus geht wieder in eine neue Runde.

Auch diesmal wollen wir wieder von 19.00 bis 21.00 Tänze – vorwiegend aus der Bretagne – tanzen. 
Die Tanzanleitung übernimmt in altbewährter Weise Carsten Distler. Alle Tänze werden erklärt und auch Einsteiger können so jederzeit mitmachen. Ein/e Tanzpartner/in ist dabei nicht nötig, falls vorhanden aber natürlich herzlich willkommen. Wichtig sind bequeme, parkettfreundliche Schuhe, in denen man gut tanzen kann.
Nach 21,00 Uhr gibt es wieder unser beliebtes Mitbring-Buffet, zu dem jede(r) einen Beitrag leisten sollte, damit es eine bunte Mischung wird. Getränke (auch Cidre) gibt’s vom Haus.
Gerne können Instrumente mitgebracht werden, denn nach dem Buffet gab’ es schon öfter mal ‘ne französische Session – und getanzt worden ist dazu auch schon …

Termin: Fr., 16.09.2016, 19.00 Uhr
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Kosten: 5,- € (kein Vorverkauf – einfach vorbeikommen!!)
Save the date:  Fr., 11.11.2016


14.09.2016 Konzert mit Trasnú – Irish Folk

mit:
Guido Plüschke (Gesang, Banjo, Tenorgitarre, Bouzouki, Bodhrán)
Cornelius “Zorny” Bode (Gitarre, Gesang)
Steffen Gabriel (Flute, Whistle, Akkordeon, Gesang)

Wann: Mittwoch, 14.09.2015, 20.00 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr
Wo: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 26, 91054 Erlangen
Kosten: 10,- € (Kartenreservierung unter 01575 – 256 37 36)


18.08.2016 Benefiz-Songabend “Geschenk des Augenblicks”

Eine Benefiz-Veranstaltung von und mit Cornelia Götz

 

goetz_2012_3_300x400q„Geschenk des Augenblicks“

Am Donnerstag, dem 18.8.2016 um 19:30 Uhr, wird Cornelia Götz mit ihren Eigenkompositionen im Kulturforum Logenhaus zu erleben sein. Sie singt und begleitet sich dabei auf Klavier oder Gitarre selbst.

Die Lieder sind in den letzten 3 Jahren aus ihr heraus entstanden. „Zuerst war der Wunsch da, ein Liebeslied zu schreiben“, erzählt die Sängerin, „und plötzlich erwachte Philosophisches und Zeitkritisches, Gottverbundenes und Dank der Begegnung mit Silke Bauerfeind auch der Wunsch die wunderbare Lyrik von ihr in musikalischen Formen auszudrücken.“

Die Lieder, so beschreibt Cornelia Götz, sind eine ganz anders erfahrbare Welt, als die Oper, in deren Welt sie ja sonst zu Hause ist. Das Natürliche der Songwriter, das Gefühlsnahe der heutigen Zeit, das Ehrliche, das ist, was sie sucht.

Einfach mal „die Seele baumeln zu lassen“ – ohne stumpfsinnig zu sein – das sind die Geschenke ihrer musikalischen Augenblicke…..

Datum: Do., 18. August 2016
Beginn: 19.30 Uhr, Einlass 19.00 Uhr
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Eintritt: 18,- €
Cornelia Götz im Internet: https://de.wikipedia.org/wiki/Cornelia_Götz   bzw.
http://www.cornelia-goetz-opernsaengerin.de/


8.7.2016 Noche de Salsa mit „Cuba Niche“

Kubanische Salsa-Tanznacht mit Live-Musik – Noche de Salsa mit „Cuba Niche“

Die fünf Musiker von „Cuba Niche“ mit Ihrer Sängerin stehen an diesem Abend zum ersten mal auf der Bühne des Kulturforum Logenhaus und werden kubanisch landestypisch den Salsa-Tänzerinnen und Tänzern in zwei Sets kräftig einheizen. Danach ist die Nacht aber noch nicht vorbei, denn es darf natürlich weitergetanzt werden.

Die Bar hat an diesem Abend speziell auch Mojito, Cuba Libre, Daiquiri, Magerita und Piña Colada im Angebot, außerdem neun verschiedene Biersorten, Wein, Sekt und natürlich Softdrinks.

Beginn: 21.00 Uhr, Einlass: 20.30 Uhr
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen

2016-07-08 Noche de Salsa für fb


07.07.2016 KEER FOLK Bourrée

ab Januar 2016: Erster Donnerstag im Monat
Der Kurs heißt zwar KEER-Folk Avant deux, Bourrée & Co., aber im Mittelpunkt stehen auch Paar- und Figurentänze, die aus anderen Regionen Frankreichs kommen können (Bretagne, Zentralfrankreich, Poitou, Limousin, Gascogne). Die einzelnen Abende des Kurses stellen zwar eine für sich geschlossene Veranstaltung dar, in der die Tänze von Grund auf erklärt werden aber eine regelmäßige Teilnahme ist sinnvoll. Man kann aber auch an Einzelabenden problemlos mitmachen, wenn man schon etwas Tanzerfahrung hat.
Bitte parkettfreundliche Schuhe mitbringen, in denen man gut tanzen kann.
Ein Partner ist nicht erforderlich, falls vorhanden aber herzlich willkommen.
Termine (9 Abende): 07.01./04.02./03.03./07.04./02.06./07.07.
und nach der Sommerpause: 06.10./03.11./01.12.2016
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätstraße 25, Erlangen, www.Kulturforum-Logenhaus.de
Kosten: Der Teilnahmebetrag für diesen Kurs beträgt 27,00 € (bis zum 31.12.2015, danach 36,00 €), Abendkasse (Einzeltermin) 6,00 €
Veranstalter: KEER25, Anmeldung per Vorabüberweisung des Teilnahmebetrages auf das KEER25-Konto
bei der Postbank Erlangen: IBAN DE44 7601 0085 0092 1238 54 unter Angabe des Teilnehmernamens und des Kurses oder direkt vor Ort.


17.06.2016 Buchpräsentation: Meister Nano und das Weltall

Meister Nano und das Weltall
Master Nano and the Universe
Meischter Nanö und is Weltall
Maestro Nano e l‘universo01

Das zwölfte mehrsprachige Märchenbuch von Margrit Vollertsen-Diewerge – diesmal in Zusammenarbeit mit der Poly Tech High School Riverside – widmet sich den Sprachen der  Erlanger Partnerstädte/Freundschaftsstädte Riverside, Umhausen und Cumiana.
An diesem Abend wird es feierlich der Öffentlichkeit präsentiert und mehrsprachig vorgelesen.

Datum: Freitag, 17. Juni 2016, 19.00 Uhr
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Veranstalter: Margrit Vollertsen-Diewerge in Zusammenarbeit mit KEER25


14.6.2016 Bal Folk mit Duo Absynthe (F)

13Wer das “Duo Absynthe” von den Festivals in Belgien, Frankreich oder vom letzten Erlanger Tanz- & Folkfest kennt, weiß, dass da ein toller Abend bevorsteht. Aurélien Claranbaux am Diatonischen Akkordeon (das aber so viele Töne hat, dass er chromatisch darauf spielen kann) und Sylvain Letourneau an der Gitarre spielen eigene Kompositionen und peppen wunderschöne Klassiker des Bal Folk auf, um sie ins 21. Jahrhundert zu “beamen”.

Datum: 14.06.2016, Beginn: 20.30 Uhr
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen


12.06.2016 Bodhrán-Workshop

Bodhrán-Workshop mit Guido Plüschke

Dieser Workshop mit der Irischen Rahmentrommel „Bodhrán“ richtet sich auch an Anfänger ohne Vorkenntnisse (man muss auch keine Noten lesen können). Leih-Instrumente sind vorhanden.

Wann: Sonntag, 12.06.2015,  **** 12.00 – 16.00 Uhr **** Achtung geänderte Uhrzeit !!!
Wo: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 26, 91054 Erlangen
Kosten: N.N.

Anmeldung/Info: Sabine Menzel, sabine@menzelschool.de,  Tel. 09126 / 2899860

Veranstalter: Guido Plüschke, Trifthof 13 B, 21075 Hamburg,  http://www.bodhran-world.de/


10.06.2016 BTF – Bretonisch Tanzen & Feiern

„Bretonisch tanzen und Feiern“ – reloaded!!

„Bretonisch Tanzen und Feiern“ im Kulturforum Logenhaus geht wieder in eine neue Runde.

Auch diesmal wollen wir wieder von 19.00 bis 21.00 Tänze – vorwiegend aus der Bretagne – tanzen. Die Tanzanleitung übernimmt in altbewährter Weise Carsten Distler. Alle Tänze werden erklärt und auch Einsteiger können so jederzeit mitmachen. Ein/e Tanzpartner/in ist dabei nicht nötig, falls vorhanden aber natürlich herzlich willkommen. Wichtig sind bequeme, parkettfreundliche Schuhe, in denen man gut tanzen kann.
Danach gibt es wieder unser beliebtes Mitbring-Buffet, zu dem jede(r) einen Beitrag leisten sollte, damit es eine bunte Mischung wird. Getränke (auch Cidre) gibt’s vom Haus.
Gerne können Instrumente mitgebracht werden, denn nach dem Buffet gab’ es schon öfter mal ‘ne französische Session – und getanzt worden ist dazu auch schon …
Termin: Fr., 11.03.2016, 19.00 Uhr, save the date: 
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Kosten: 5,- € (kein Vorverkauf – einfach vorbeikommen!!)


28.05.2016 Studiobühne: Café Interdit


Ein deutsch-französischer Chanson-Abend

Regie: Matthias Nadler
Assistenz: Katharina Schliedermann

Über 70 Jahre nach der Besetzung Frankreichs gibt es in Paris immer noch das berüchtigte Café Interdit, sowie einige seiner Angestellten und Gäste aus jenen vergangenen Tagen. Durch ein prägendes Ereignis in einer Aprilnacht 1943 erleben sie seitdem ein und denselben Abend immer und immer wieder. Doch auch hier hat die Zeit ihre Spuren hinterlassen. Neues Personal, ein für die deutschen Touristen angepasstes Entertainment-Programm, ein paar Renovierungen und 70 Jahre deutsch-französische Freundschaft sorgen für einen kuriosen Mix aus Fremdenfeindlichkeit und Völkerverständigung, Kriegsschrecken und Urlaubsfeeling, Hass und Liebe.

Seien auch Sie Gast in diesem Etablissement und erfahren Sie, was es heißt in Frankreichs Nachtleben der 40er Jahre zu leben, zu arbeiten, zu feiern und zu lieben.

Abendgarderobe erwünscht. Um Reservierung wird gebeten.

Wann: am 26., 27. und 28. Mai  2016,
Öffnungszeiten: 18:30 bis 23:00 Uhr – Beginn des Unterhaltungs-Programms 19:30 Uhr
Wo:  im Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Vorverkauf: 
zur Kartenreservierung
Veranstalter: Studiobühne Erlangen e. V., Dechsendorfer Platz 12, 91056 Erlangen


27.05.2016 Studiobühne: Café Interdit


Ein deutsch-französischer Chanson-Abend

Regie: Matthias Nadler
Assistenz: Katharina Schliedermann

Über 70 Jahre nach der Besetzung Frankreichs gibt es in Paris immer noch das berüchtigte Café Interdit, sowie einige seiner Angestellten und Gäste aus jenen vergangenen Tagen. Durch ein prägendes Ereignis in einer Aprilnacht 1943 erleben sie seitdem ein und denselben Abend immer und immer wieder. Doch auch hier hat die Zeit ihre Spuren hinterlassen. Neues Personal, ein für die deutschen Touristen angepasstes Entertainment-Programm, ein paar Renovierungen und 70 Jahre deutsch-französische Freundschaft sorgen für einen kuriosen Mix aus Fremdenfeindlichkeit und Völkerverständigung, Kriegsschrecken und Urlaubsfeeling, Hass und Liebe.

Seien auch Sie Gast in diesem Etablissement und erfahren Sie, was es heißt in Frankreichs Nachtleben der 40er Jahre zu leben, zu arbeiten, zu feiern und zu lieben.

Abendgarderobe erwünscht. Um Reservierung wird gebeten.

Wann: am 26., 27. und 28. Mai  2016
Öffnungszeiten: 18:30 bis 23:00 Uhr – Beginn des Unterhaltungs-Programms 19:30 Uhr
Wo:  im Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Vorverkauf: 
zur Kartenreservierung
Veranstalter: Studiobühne Erlangen e. V., Dechsendorfer Platz 12, 91056 Erlangen


26.05.2016 Studiobühne: Café Interdit


Ein deutsch-französischer Chanson-Abend

 

Regie: Matthias Nadler
Assistenz: Katharina Schliedermann

Über 70 Jahre nach der Besetzung Frankreichs gibt es in Paris immer noch das berüchtigte Café Interdit, sowie einige seiner Angestellten und Gäste aus jenen vergangenen Tagen. Durch ein prägendes Ereignis in einer Aprilnacht 1943 erleben sie seitdem ein und denselben Abend immer und immer wieder. Doch auch hier hat die Zeit ihre Spuren hinterlassen. Neues Personal, ein für die deutschen Touristen angepasstes Entertainment-Programm, ein paar Renovierungen und 70 Jahre deutsch-französische Freundschaft sorgen für einen kuriosen Mix aus Fremdenfeindlichkeit und Völkerverständigung, Kriegsschrecken und Urlaubsfeeling, Hass und Liebe.

Seien auch Sie Gast in diesem Etablissement und erfahren Sie, was es heißt in Frankreichs Nachtleben der 40er Jahre zu leben, zu arbeiten, zu feiern und zu lieben.

Abendgarderobe erwünscht. Um Reservierung wird gebeten.

Wann: am 26., 27. und 28. Mai  2016
Öffnungszeiten: 18:30 bis 23:00 Uhr – Beginn des Unterhaltungs-Programms 19:30 Uhr
Wo:  im Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Vorverkauf: 
zur Kartenreservierung
Veranstalter: Studiobühne Erlangen e. V., Dechsendorfer Platz 12, 91056 Erlangen

 


06.05.2016 Funky Forties – DIE Party im Kulturforum Logenhaus

Die fünfte Ausgabe in 2016.

Musikalisch gibt es aktuelle Charts, Funk&Disco, House, Balkan, Elektroswing und hin und wieder auch Specials wie Rock oder DeepHouse mit DJ Roland & DJ Tom.
Karten: für entspannte 5,- € an der Abendkasse.

Nach der Sommerpause geht es dann weiter am: NEU ***23.9.***/21.10./18.11./16.12.2016
Und: Die Termine für 2017 sind schon reserviert!!

Weitere Details: www.funky40s.de


1.5.2016 Rädli

Die Fahrrad-Rallye in und um Erlangen: 
Jedes Jahr am 1. Mai findet die Erlanger Rädli statt.
Die Fahrrad-Rallye quer durch Erlangen bietet für die Teilnehmer eine Möglichkeit auf verkehrsarmen, familienfreundlichen Routen Erlangen und Umgebung näher kennenzulernen. Durch die verschiedenen teilnehmenden Organisationen, wie Sportvereine, soziale und konfessionelle Einrichtungen sowie ökologische und historische Gruppierungen ist ein sehr vielseitiges Angebot für die radfahrenden Teilnehmer geboten.
Zahlreiche Vereine und Institutionen nehmen als Stationen entlang der Routen teil und präsentieren ihre Arbeit, geben Informationen. Zudem besteht für die Teilnehmer noch die Möglichkeit bei der abschließenden Tombola am Rathausplatz tolle Preise zu gewinnen.
Veranstalter: Stadt Erlangen – Sportamt, Fahrstraße 18, 91054 Erlangen

Auch diesmal mit dabei: Kulturforum Logenhaus (Station 69 der Roten Route)

Und hier geht’s zur Roten Route: http://www.raedli.de/unsere-routen/die-rote-route/


15.04.2016 Funky Forties – DIE Party im Kulturforum Logenhaus

Die vierte Ausgabe in 2016.

Musikalisch gibt es aktuelle Charts, Funk&Disco, House, Balkan, Elektroswing und hin und wieder auch Specials wie Rock oder DeepHouse mit DJ Roland & DJ Tom.
Karten: für entspannte 5,- € an der Abendkasse.

Keep the Date: 6.5.2016, am Freitag.
Nach der Sommerpause geht es dann weiter am: NEU ***23.9.***/21.10./18.11./16.12.2016
Weitere Details: www.funky40s.de


09.04.2016 Quadrillen-Tag

Ein Frühlings-Tanztag mit romantischen Walzer-Cotillons aus dem 19. Jahrhundert, flotten modernen Squares aus Kanada und USA, reizvollen Quadrillen der fränkischen Markgrafenzeit und Beispielen heutiger Choreographien für drei, sechs und acht Paare.

Das Tanzfest am Abend wird ein flottes Quadrillen-Fest sein, diekontraMedleys (Erlangen) spielen zum Tanz!

10:30 – 18:00 Uhr Tanzstunden (incl. Pausen)
ab 20.00 Uhr Tanzfest

Info, Anmeldung: Axel Röhrborn, Tel. 09131 / 40 46 480, Fax 09131 / 81 77 05, axel.roehrborn@gmx.de


18.03.2016 Funky Forties – DIE Party im Kulturforum Logenhaus

Funky 40s goes on …

Die dritte Ausgabe in 2016.
Musikalisch gibt es aktuelle Charts, Funk&Disco, House, Balkan, Elektroswing und hin und wieder auch Specials wie Rock oder DeepHouse.

Karten: für entspannte 5,- € an der Abendkasse.

Keep the Date: 15.4./6.5.2016, jeweils freitags.
Nach der Sommerpause geht es dann weiter: 16.9./21.10./18.11./16.12.2016
Weitere Details: www.funky40s.de


15.03.2016 Benefizkonzert mit Passage

Benefizkonzert zu Gunsten der Bürgerstiftung Erlangen
– Sonderfonds Kinderarmut –

Die Gruppe “Passage” präsentiert Klezmermusik und jiddische Lieder. Das Repertoire der fünf Musikerinnen und Musiker aus Nürnberg und Fürth umfasst eine große Bandbreite – von traditionellen osteuropäischen Klängen bis hin zu zeitgenössischen Varianten.
Das vielfältige Instrumentarium verspricht unterschiedlichste Klangfarben für diesen Abend im Kulturforum Logenhaus Erlangen.
“Passage”, das sind:
Renate Heinrich (Gesang, Geige), Dorothea
Deinlein (Akkordeon, Querflöte, Gesang),
Günter Deinlein (Gitarre, Perkussion, Gesang),
Andreas Hellmuth (Bass, Gesang) und
Utz Ritter-Röhl (Klarinette, Mandoline, Gesang).

Di., 15.3.2016, 19:30 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr
Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, ER
Eintritt frei. Um Spenden wird gebeten.
Der Erlös der Veranstaltung geht an die
Bürgerstiftung Erlangen, Sonderfonds Kinderarmut.

Veranstalter:
Freimaurerloge “Libanon zu den 3 Cedern”
Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen


11.03.2016 BTF – Bretonisch Tanzen & Feiern

“Bretonisch tanzen und Feiern” – reloaded!!

Nach einem Jahr Pause (leider waren 2015 versehentlich drei BTF-Termine vergeben worden) startet die Veranstaltungsreihe “Bretonisch Tanzen und Feiern” im Kulturforum Logenhaus wieder neu.

Auch diesmal wollen wir wieder von 19.00 bis 21.00 Tänze – vorwiegend aus der Bretagne – tanzen. Die Tanzanleitung übernimmt in altbewährter Weise Carsten Distler. Alle Tänze werden erklärt und auch Einsteiger können so jederzeit mitmachen. Ein/e Tanzpartner/in ist dabei nicht nötig, falls vorhanden aber natürlich herzlich willkommen. Wichtig sind bequeme, parkettfreundliche Schuhe, in denen man gut tanzen kann.
Danach gibt es wieder unser beliebtes Mitbring-Buffet, zu dem jede(r) einen Beitrag leisten sollte, damit es eine bunte Mischung wird. Getränke (auch Cidre) gibt’s vom Haus.
Gerne können Instrumente mitgebracht werden, denn nach dem Buffet gab’ es schon öfter mal ‘ne französische Session – und getanzt worden ist dazu auch schon …
Termin: Fr., 11.03.2016, 19.00 Uhr
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Kosten: 5,- € (kein Vorverkauf – einfach vorbeikommen!!)


10.03.2016 KEER FOLK Tänze der Britischen Inseln

ab Januar 2016 am 2. Donnerstag im Monat
Ob Schottland, Irland, Wales oder England, überall auf den britischen Inseln gibt es schöne Tänze, für die man „auf die Schnelle“ nicht genug Zeit zum erklären oder üben hat. Im Mittelpunkt des Kurses stehen daher besondere und selten getanzten Figurentänze der verschiedenen Britischen Inseln, aber auch der eine oder andere Schritt oder Solotanz.
Bitte parkettfreundliche Schuhe mitbringen, in denen man gut tanzen kann.
Ein Partner ist nicht erforderlich, falls vorhanden aber herzlich willkommen.
Termine (9 Abende): 14.01./11.02./10.03./14.04./ 12.05./09.06./
und nach der Sommerpause: 13.10./10.11./08.12.2016
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätstraße 25, Erlangen, www.Kulturforum-Logenhaus.de
Kosten: Der Teilnahmebetrag für diesen Kurs beträgt 27,00 € (bis zum 31.12.2015, danach 36,00 €), Abendkasse (Einzeltermin), 6,00 €
Veranstalter: KEER25, Anmeldung per Vorabüberweisung des Teilnahmebetrages auf das KEER25-Konto bei der Postbank Erlangen: IBAN DE44 7601 0085 0092 1238 54 unter Angabe des Teilnehmernamens und des Kurses.


19.02.2016 Funky Forties – DIE Party im Kulturforum Logenhaus

Funky 40s goes on …

Die zweite Ausgabe in 2016.
Musikalisch gibt es aktuelle Charts, Funk&Disco, House, Balkan, Elektroswing und hin und wieder auch Specials wie Rock oder DeepHouse.

Karten: für entspannte 5,- € an der Abendkasse.
Und jetzt neu: mit 2,- € Getränkebon (wie früher) für die nächste Party – Weitersagen!

Keep the Date: 18.3./15.4./6.5.2016, jeweils freitags.
Nach der Sommerpause geht es dann weiter: 16.9./21.10./18.11./16.12.2016
Weitere Details: www.funky40s.de


30.01.2016 Noche Española

Escuela de Flamenco & Danza Española präsentiert:

NOCHE ESPAÑOLA

Fiesta und Flamenco Gitano aus Malaga mit 

Saray Cortés & Antonio de Verónica

Das Tanzpaar Saray Cortés und Antonio de Verónica ist eine Ausnahmeerscheinung und tritt nun schon – nach 2012 und 2014 – zum dritten mal im Kulturforum Logenhaus auf. Zuhause aber auch im Ausland tanzen sie vor ganz großem Publikum und bisher waren die Abende im Kulturforum Logenhaus jeweils restlos ausverkauft, daher bitte rechtzeitig um die Eintrittskarten kümmern.
Zwischen den Show-Blöcken gibt es Tapas und spanischen Wein (natürlich auch andere Getränke: Wasser, Bionade, Bier, …).

Sa., 30.01.2016, Einlass: 20.00 Uhr

Karten zum Preis von 15,- € gibt es bei der
Escuela de Flamenco & Danza Española
Ohmstr. 3, 91054 Erlangen
Tel. 09131 – 43 02 20
E-Mail: info@mari-angeles.de

und an der Abendkasse (falls dann noch Karten verfügbar sind).


23.01.2016 Erzählbühne: Amor und Psyche

Der Mythos von Amor und Psyche wird entlang der griechischen Urfassung erzählt: Locker, in zeitgemäßer Sprache, aber mit dem gebührenden Respekt gegenüber dem Original.
Selbstverständlich darf aber auch das “Happy End” des Apuleius nicht fehlen. Eingelagert in dieses Programm sind einige kleinere Mythen, wie z. B. Apollon und Daphne oder der platonische Mythos vom kugelrunden Urmenschen.
Die Gitarrenmusik von Uwe Freytag kommentiert, ergänzt und sorgt für Ruhepunkte in der Erzählung.

Termin: Sa., 23. Januar 201620.00 Uhr, Einlass: 19.30 Uhr
Dauer: ca. 90 Min. plus Pause
Ort: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Eintritt: 14,- € / 10,– € (Ermäßigung nach Selbsteinschätzung)
Karten via Michl Zirk (Tel. 0170 – 55 46 32 9) und an der Abendkasse
Veranstalter: www.erzaehlbuehne.de


15.01.2016 Funky Forties – DIE Neujahrsparty im Kulturforum Logenhaus

Funky 40s auch 2016!

Feiern nach den vielen Vorsätzen für’s neue Jahr, dem Weihnsachtsabspecken und der drohenden Faschingszeit.
Betreut wird das Ganze diesmal von DJ Tom und DJ Roland.
Musikalisch gibt es aktuelle Charts, Funk&Disco, House, Balkan, Elektroswing und hin und wieder auch Specials wie Rock oder DeepHouse.
Karten: für entspannte 5,- € an der Abendkasse.
Keep the Date: 19.2./18.3./15.4./6.5.2016, jeweils freitags.
Nach der Sommerpause geht es dann weiter: 16.9./21.10./18.11./16.12.2016
Weitere Details: www.funky40s.de


31.12.2015 Erlanger Silvester Bal Folk


2015-12-31 - Silvester- Bal Folk wp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach den guten Erfahrungen im letzten Jahr gibt es auch dieses Jahr wieder einen Silvester Bal Folk. Diesmal mit der Elsäßisch-badischen Band “ELBA-Connection” und als zweite Gruppe des Abends “Brümmkreisel” mit Musikern aus dem Großraum. Auch dieses Jahr wird es wieder ein Mitbring-Buffet geben (“bring & share”, damit es eine bunte Auswahl gibt). Bitte dazu den Beitrag zum Buffet bei der Ticket-Bestellung mit eingeben. 
Mit enthalten im Eintrittspreis ist übrigens ein festlich geschmückter Saal, ein Begrüßungstrunk, kostenloses Mineralwasser zum Essen und ein Mitternachtssekt.

Zu den Bands:
Die Musiker der ELBA-Connection im Elsaß und in Baden wohnhaft, sind seit vielen Jahren in der Folk-Szene aktiv. Unter anderem in den Gruppen Poeta Magica, Lismore, Regio-Session, KAIKAI und Minnesangs Frühling. Als Trio spielen sie swingende europäische Bal Folk Musik mit einem Schwerpunkt auf französischen Tänzen.
“ELBA-Connetion”, das sind: Petra Sieb-Puchelt (Diatonisches Akkordeon), Sven Puchelt (Gitarre, Hackbrett) und Stefan Blickhan (Bass, Cister).

Brümmkreisel ist eine neue Band, die aber aus Musikern und Musikerinnen besteht, die viele schon von der Mazurka Clandestina Session kennen. Als zweite Band des Abends begleiten sie uns ins neue Jahr.
Lasst Euch überraschen!
“Brümmkreisel”, das sind: Liu Nestler (Flöte), Birgit Fuhrmann (Akkordeon), Andreas Niller (Geige) und 
Uwe Freytag (Gitarre, Mandoline).

Allgemeines:

Ein Tanzpartner ist nicht erforderlich, falls vorhanden aber herzlich willkommen.
Bitte parkettfreundliche Schuhe mitbringen(in Winterstiefeln kann man/frau nicht bequem tanzen.
Einige Parkplätze gibt es hinter dem Haus.
Vom Erlanger Bahnhof ist man knapp 10 Minuten zu Fuß unterwegs zum Kulturforum Logenhaus.

Wann: Do., 31.12.2015, 19.00 Uhr (Buffet-Eröffnung), Einlass: 18.30 Uhr
Wo: Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen
Kosten: 24,- € (19,- € bei Anmeldung bis zum 30.11.), Kinder haben freien Eintritt
Anmeldung / Kartenvorverkauf: über eveeno. Das System schickt Euch nach der Anmeldung eine Bestätigungsmail mit der Kontoverbindung, auf die Ihr dann bitte den Teilnehmerbeitrag überweist. Nach dem Zahlungseingang erhaltet Ihr eine zweite Mail mit der Zusage, dass Ihr beim Silvester Bal Folk 2015 mit dabei seid.
Hier geht’s zum ===> Anmeldeformular.

Besonderheit: Mitbring-Buffet (am Veranstaltungsabend wird das Buffet um 19.00 Uhr eröffnet. Bitte kommt rechtzeitig genug, damit alle Buffetbeiträge dann auch aufgebaut sind. Danke!!
Infos & Rückfragen: Carsten Distler@gmx.de, Tel. 09131-40 46 48 0
Veranstalter: Sabine Menzel, Rodelhang 24, Igensdorf

 


19.12.2015 Studiobühne: Sitcom

How I met your Two and a Half Friends

– Episode 7, 8 und 9 –

Regie: Julian Gosolitsch
Text: David Becker, Julian Gosolitsch und Michael Hörner
Assistenz: Karina Hille

Drei Fremde treffen sich in einer Bar. Ihr Problem: Jeder der drei glaubt, diese gemietet zu haben und der Vermieter scheint wie vom Erdboden verschluckt. Das wäre im normalen Leben kein Problem, hießen diese drei Personen nicht Phil, Brian und Marta und wären sie nicht die unterschiedlichsten Menschen, die man sich vorstellen kann. Da keiner nachgeben will, bleibt ihnen nichts übrig, als sich zusammenzuraufen und die Bar gemeinsam zu führen. Als zu allem Überfluss auch noch Martas Tochter Abigail und deren Freund Art auftauchen ist das Chaos perfekt.

„Ich sollte Lotto spielen: Die Chance, an zwei Trottel wie euch zu geraten
muss mindestens eins zu einhundertfünfzig Millionen sein.“

Das Kulturforum Logenhaus wird zum Studio für diese Hommage an das Genre der TV-Situationskomödie nach amerikanischem Vorbild.

Mit: Benjamin Epple, Robert Godea, Ulrike Michael, Marie-Christin Schwab, Matthias Zollitsch, u.a.

Wann: am 4., 18. und 19. Dezember 2015, jeweils um 19.30 Uhr
Wo: jeweils im Kulturforum Logenhaus, Universitätsstr. 25, 91054 Erlangen,
Vorverkauf: zur Kartenreservierung
V
eranstalter: Studiobühne Erlangen e. V., Dechsendorfer Platz 12, 91056 Erlangen